Newsletter, 28. Oktober 2010

Bern, 28. Oktober 2010

Medienmitteilung

 

Zwei freisinnige Frauen wollen in den Ständerat

 

 

Die FDP.Die Liberalen Kanton Bern hat heute die Ständeratskandidatur von Grossrätin Corinne Schmidhauser, Bremgarten, erfreut zur Kenntnis genommen. Eine Kandidatur nach Ablauf der FDP-internen Meldefrist ist gemäss Statuten möglich. Nachdem am 15. Oktober bereits die Kandidatur von Nationalrätin Christa Markwalder, Burgdorf, bekannt wurde, werden die FDP-Delegierten am 3. November nun eine echte Wahl vornehmen können.

 

 

Corinne Schmidhauser (46) hat sich nach erneuter Rücksprache und Diskussion mit der FDP Bremgarten dazu entschlossen, für den Ständerat zu kandidieren. Die FDP.Die Liberalen Kanton Bern wurde heute Morgen davon in Kenntnis gesetzt und ist über diese Kandidatur erfreut.

 

Corinne Schmidhauser ist Grossrätin und Vizepräsidentin der FDP.Die Liberalen Kanton Bern. Sie ist Mitglied der Oberaufsichtskommission des Grossen Rates und steht als Gemeinderätin der Finanzabteilung in ihrem Wohnort Bremgarten bei Bern vor. Weiter präsidiert Schmidhauser die Stiftung Antidoping Schweiz. Die Rechtsanwältin und Mediatorin ist Leiterin der Sportschulen Feusi und Partnerin einer Berner Anwaltskanzlei. Die ehemalige Spitzen-Skirennfahrerin (Slalom-Weltcupsiegerin 1986/87) ist verheiratet und Mutter zweier Kinder.

 

Bereits zum Ablauf der parteiinternen Meldefrist hat Christa Markwalder (35) ihre Kandidatur angemeldet. Christa Markwalder ist seit 2003 Nationalrätin und präsidiert derzeit die Aussenpolitische Kommission der Grossen Kammer. Ebenfalls ist sie Mitglied der Kommission für Rechtsfragen und der deutschsprachigen Redaktionskommission. Weiter gehört sie zur Delegation bei der Interparlamentarischen Union (IPU).Sie präsidiert die parlamentarische Gruppe für erneuerbare Energien sowie die parlamentarische Gruppe „Freiwilligenarbeit und Ehrenamt“. Von 2002 bis 2003 vertrat die Juristin die Freisinnigen im Grossen Rat des Kantons Bern. Christa Markwalder arbeitet bei der Zurich Versicherungsgesellschaft und wohnt in Burgdorf.

 

Die Berner Freisinnigen freuen sich, dass mit Christa Markwalder und Corinne Schmidhauser nun zwei ausgezeichnete und ausgewiesene Persönlichkeiten bereit sind, für den Ständerat zu kandidieren. „Die Delegierten werden am 3. November eine echte Wahl, eine Auswahl zwischen zwei kompetenten Frauen haben“, freut sich FDP-Präsident Peter Flück. Die FDP.Die Liberalen Kanton Bern ist angesichts dieser Ausgangslage zuversichtlich, den 2003 an die SP verlorenen Ständeratssitz zurückzuerorbern.